Falten durch Sonne: So gibst du ihnen keine Chance

Falten durch Sonne: So gibst du ihnen keine Chance

01. Juni 2021

„Wie von der Sonne geküsst“ auszusehen ist immer noch ein weit verbreitetes Schönheitsideal. Aber: So sehr die Sonne einen positiven Einfluss auf unsere Psyche hat, so negativ können die Auswirkungen auf der Haut sein. Denn tatsächlich ist UV-Strahlung ein wesentlicher Faktor für eine beschleunigte Hautalterung. In diesem Beitrag erfährst du, warum das so ist und mit welchen Anti-Aging-Maßnahmen du deine Haut besser davor schützen kannst.

Warum altert die Haut überhaupt?

Die biologische Hautalterung ist ein ganz normaler Vorgang. Die Fähigkeit der Haut, sich selbst zu regenerieren, lässt schon ab dem frühen Erwachsenenalter nach und setzt sich zum Beispiel unter dem Einfluss von Hormonen fort. Durch die Abnahme von Kollagen und elastischen Fasern, kann die Haut nicht mehr so viel Feuchtigkeit binden. Auch sinkt die Geschwindigkeit der Zellerneuerung und der Fettgewebsanteil, wodurch sie dünner und weniger elastisch wird. Dadurch entstehen Falten, die Haut erschlafft und es kommt zu unregelmäßiger Pigmentierung. Übrigens: die „guten Gene“ spielen dabei durchaus eine Rolle. Bei manchen Menschen bleibt die Haut einfach länger glatt und straff als bei anderen, ohne dass sie aktiv etwas dafür tun müssen. Trotzdem kann man die Ausprägung der Hautalterung positiv beeinflussen. Dein Lebensstil ist ein entscheidender Faktor: Vor allen Dingen Stress, aber auch Alkohol und Nikotin lassen deine Haut nachweislich schneller altern. Doch auch Belastungen von außen, wie die UV-Strahlung der Sonne, tragen zu einer frühzeitigen Hautalterung bei. Diese sind für 80 % der sichtbaren Hautalterung verantwortlich. Sei achtsam mit deinem Körper, gönne dir ausreichende Ruhephasen, umgib dich mit fröhlichen Menschen und versorge ihn mit gesunden Nährstoffen.

Warum können zu viele UV-Strahlen schädlich für eine Haut sein?

Das Sonnenlicht setzt sich u. a. aus UV-Strahlen in verschiedenen Wellenlängen zusammen. Man unterscheidet zwischen UVA-, UVB- und UVC-Strahlen. Die kurzwelligen UVC-Strahlen werden durch die Atmosphäre herausgefiltert und gelangen nicht bis zur Erdoberfläche. Im Gegensatz dazu können UVA- und UVB-Strahlen gravierende Schäden auf deiner ungeschützten Haut hervorrufen. Leider geschieht das bereits, während du die Wärme der Sonne noch als angenehm empfindest und dein Körper das lebenswichtige Sonnenvitamin D bildet.

Im Folgenden findest du den Unterschied zwischen UVB- und UVA-Strahlen und welche Auswirkungen sie auf unsere Haut haben.

UVB-Strahlen gelangen mit ihrer kurzen Wellenlänge nur in die oberste Hautschicht. Um sich zu schützen bildet deine Haut das Pigment Melanin. So verschattet die Haut die Zellkerne, in denen sich die empfindliche DNA befindet. Was für uns nach attraktiver Bräune aussieht, ist tatsächlich ein Akt der Verzweiflung deiner Haut. Treffen nämlich zu viele UVB-Strahlen auf deine Haut, kommt es zu Zellschäden und Sonnenbrand. Dabei entstehen Falten. Bei starker UVB-Strahlung über einen langen Zeitraum, reagiert deine Haut mit einer Verdickung der Hornhaut, der so genannten Lichtschwiele. Damit wirkt die Haut lederartig und gealtert. Das passiert häufig bei Menschen, die sich viel im Freien aufhalten oder regelmäßig das Sonnenstudio besuchen. Wenn deine Haut übermäßig viel Melanin bildet und es nicht gleichmäßig verteilen kann, entstehen außerdem Pigmentflecken, die so genannten Altersflecken. Auch sie lassen deine Haut „alt aussehen“.

UVA-Strahlen sind langwellig und können tiefer in die Haut eindringen als das UVB-Licht. In der Lederhaut können sie die DNA deiner Zellen verändern und langfristige Schäden hervorrufen. Außerdem bewirken sie, dass im Hautinneren freie Radikale entstehen. Diese aggressiven Moleküle sind verantwortlich für Oxidationsprozesse an Zellen und Bindegewebe, die die Alterung beschleunigen. Zudem nimmt die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern, ab. Elastizität, Spannkraft und Geschmeidigkeit der Haut lassen nach – typische Anzeichen von Hautalterung. Zusätzlich verstärken die UVA-Strahlen die Auswirkungen der UVB-Strahlen. In diesem ungünstigen Zusammenspiel steigt das Risiko für Sonnenbrand und Hautkrebs.

Der richtige Sonnenschutz für deine Haut

DADO SENS SUN Produkte



Jede Art von Sonnenschutz – ob Sonnenhut oder Sonnencreme – trägt ihren Teil dazu bei, die Hautalterung zu reduzieren. Ganz vermeiden lässt sich der Kontakt mit der Sonne natürlich nicht, denn ab und zu möchten wir einfach mal die wohltuende Seite der Sonnenstrahlen genießen. Damit deine Haut das gut verkraftet, solltest du sie zu jeder Zeit gut schützen und vor allem wissen, was du ihr zumuten kannst. Alle wichtigen Infos zu deiner persönlichen Sonnenschutzzeit, deinem Hauttyp, zu den Lichtschutzfaktoren und weitere Tipps haben wir in unserem DADO SENS Sonnenpflege-Guide für dich zusammengestellt.

5 Tipps: So findest du dein Sonnenschutz-Produkt

  • Lichtschutzfaktor: Je nachdem wie sonnenempfindlich deine Haut ist, wählst du einen mittleren bis hohen Lichtschutzfaktor (LSF/SPF).
  • Umfassender Lichtschutz: Achte darauf, dass das Produkt nicht nur vor UVB-Strahlen, sondern auch vor UVA-Strahlen schützt. Denn vor allem UVA-Strahlen sind für langfristige Schäden verantwortlich. Mit unseren DADO SENS SUN Produkten bist du auf der sicheren Seite.
  • Konsistenz: Wenn deine Haut zu Allergien, Akne oder Rosacea neigt, wähle ein leichtes Fluid. Wenn sie reichhaltige Pflege toleriert wie zum Beispiel bei Neurodermitis oder trockener Haut, greifst du zu einer Creme.
  • Schutz vor Umwelteinflüssen: Auch Verschmutzungen aus der Umwelt lassen die Haut frühzeitig altern, speziell im Alltag in einem urbanen Umfeld. DADO SENS SUN Produkte enthalten einen Wirkstoffkomplex mit SymUrbanTM. Dies ist ein Wirkstoff, der deine Haut vor Belastungen durch Umweltverschmutzung sowie Langzeitschäden durch UVB-Strahlen schützt und die Fältchen mildert. Damit ist deine Haut für den Alltag gewappnet.
  • Zellerneuerung: Unsere DADO SENS SUN Produkte für Erwachsene enthalten Ectoin, das Stressschutzmolekül aus der Wüste. Es wirkt vorzeitiger Hautalterung entgegen, schützt deine Haut vor dem Austrocknen und wirkt faltenreduzierend.

Mein letzter Tipp: Pflege nach dem Sonnenbad

AFTER SUN GEL

Gerade wenn deine Haut auf die Sonne sehr sensibel reagiert, solltest du ihr zur Regeneration nach dem Sonnenbad eine Extraportion Pflege gönnen. Oft werden After-Sun-Produkte im Set mit Sonnenschutz-Produkten angeboten und die Formulierungen sind aufeinander abgestimmt.Kühlende und lindernde Wirkstoffe in Kombination mit Feuchtigkeit sind die ideale Pflege gegen die Hautalterung nach dem Sonnenbad. Unser AFTER SUN Gel ist auf die Bedürfnisse von allergiegefährdeter Haut ausgerichtet. Es enthält Ectoin, Allantoin, Panthenol und Aloe vera. Das AFTER SUN Konzentrat ist für sensible Haut geeignet, stärkt mit Omega-Fettsäuren und Jojoba-Öl die Hautbarriere und spendet zusätzliche Feuchtigkeit. Es ist auch bei zu Allergien neigender Haut, Rosacea und Akne geeignet.

Welche ist deine Lieblingssonnencreme von DADO SENS? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!