Gesichtsmasken: warum sie so wichtig sind

Gesichtsmasken: warum sie so wichtig sind

03. November 2020

In Zeiten der „Maskenpflicht” braucht empfindliche Haut besonders viel Aufmerksamkeit. Erfahre jetzt, wie du Gesichtsmasken gezielt einsetzt, um deiner Haut eine Extraportion Pflege zu bieten, und was es mit Multimasking auf sich hat.

Unser derzeit täglicher Begleiter: die Mund-Nasen-Schutzmaske. Vielleicht hast du dabei schon bemerkt, dass deine Haut sich ein wenig anders verhält als sonst. Wenn sie sehr trocken oder gerötet ist, reagiert sie an Wangen, Nase, Mund und Kinn möglicherweise besonders sensibel auf den leichten Druck und die Reibung durch die Maske. Haut, die sich leicht heiß anfühlt, zum Beispiel bei Rosacea oder Couperose, kann sich nicht richtig abkühlenFür ein gutes Gefühl und zu ihrem Schutz braucht empfindliche Haut also in Zeiten der „Maskenpflicht” besonders intensive Pflege. Wohltuende Gesichtsmasken sind dafür besonders gut geeignet!

Warum tut eine Gesichtsmaske bei empfindlicher Haut so gut?

Masken Freundinnen

Gesichtsmasken sind dafür konzipiert, die tägliche Basispflege punktuell zu unterstützen. Sie enthalten Wirkstoffe in höherer Konzentration als "normale" Pflegeprodukte und sind – je nach Zielsetzung – auch reichhaltiger oder spenden mehr Feuchtigkeit. Mit dieser Extraportion Pflege wird die Haut mit wertvollen Wirkstoffen versorgt und fühlt sich danach frischer und weicher an. Wie häufig du bei empfindlicher Haut eine Maske verwenden solltest, hängt davon ab, was deine Haut in dem Moment braucht. Es gibt beruhigende Produkte, die die Haut bei Schüben, zum Beispiel bei Neurodermitis oder Rosacea, beruhigen. Andere wiederum kannst du regelmäßig verwenden, zum Beispiel spezielle Gesichtsmasken gegen fettige Haut, bei trockener Haut oder bei Falten.

Gesichtsmasken bei empfindlicher Haut - was muss man beachten?

  • Bei empfindlicher Haut verzichtest du lieber auf Masken mit Peelingeffekt und Masken, die während der Einwirkzeit fest werden und/oder trocken abgezogen werden.
  • Sensible Haut kann auf Duftstoffe mit Irritationen reagieren. Am besten verwendest du ein Produkt ohne Duftstoffe. Mit den DADO SENS Masken bist du diesbezüglich auf der sicheren Seite.
  • Wenn deine Haut zu allergischen Reaktionen neigt und leicht reizbar ist, dann solltest du dich am Besten mit unserem Kundenservice in Verbindung setzen und abklären, welche Maske ideal für deine Haut ist.
  • Bevor du die Gesichtsmaske aufträgst, reinigst du die Haut gründlich, damit sie die Pflegestoffe optimal aufnehmen kann.

Multimasking - was hat es damit auf sich?

Multimasking





Multimasking bedeutet, dass auf jede Hautpartie die Maske aufgetragen wird, deren Inhaltsstoffe und Wirkung dem jeweiligen Bedürfnis entspricht. Bei sensibler Mischhaut zum Beispiel können die Wangen sehr trocken und die T-Zone, also Stirn, Nase und Kinn, fettig und unrein sein. Da bietet es sich an, einerseits eine reichhaltige Crememaske, eventuell auch eine Maske gegen Falten, und andererseits eine peelende Maske für unreine Haut zu verwenden.



Mein Tipp

Wenn die Augenpartie stark ausgetrocknet ist, kannst du parallel zur Gesichtsmaske (bei der du ohnehin die Augenpartie aussparst) deine Augenpflege etwas reichlicher als sonst auftragen und ebenfalls einwirken lassen. Eventuelle Reste an der Hautoberfläche brauchst du nicht abzunehmen, diese kannst du leicht einmassieren. Dasselbe gilt für die Lippenpartie.

 

So findest du die richtige DADO SENS Gesichtsmaske für empfindliche Haut

Gesichtsmaske bei unreiner, fettiger Haut und Akne: die PURDERM PEELMASKE

PURDERM Peelmaske

Die PURDERM PEELMASKE mit milder Fruchtsäure und Bisabolol besitzt eine leichte Geltextur. Sie entfernt unreine Haut jeden Alters ganz sanft. Da die Formulierung keine Körnchen enthält, kannst du sie sogar auf Hautpartien mit Pickeln auftragen. Bei Akne oder Spätakne kann die Peelmaske auch therapiebegleitend verwendet werden. Behutsam löst sie Verhornungen, öffnet verstopfte Poren und sorgt dafür, dass der Talg leichter abfließen kann – zum Beispiel auch bei eingewachsenen Barthaaren. Sie wirkt pflegend und auch leicht antibakteriell. Außerdem beugt sie neuen Pickeln, Mitessern und durch Unreinheiten bedingten Entzündungen vor.
Und so wendest du sie an: Dünn auf das gereinigte Gesicht auftragen, nach 5 bis 10 Minuten mit einem Tuch und ausreichend Wasser abnehmen. 2- bis 3-mal wöchentlich anwenden.

Gesichtsmaske bei Rosacea, Couperose und hypersensibler Haut: die SENSACEA GESICHTSMASKE


Die SENSACEA GESICHTSMASKE ist speziell für hypersensible Gesichtshaut mit Neigung zu Couperose bis hin zu ersten Anzeichen von Rosacea gedacht, auch therapiebegleitend. Sie enthält die hochwirksamen Pflegestoffe Süßholz, Aloe vera und Purpur-Rotalge. Bei regelmäßiger Anwendung besänftigen diese die irritierte Haut nachhaltig und sorgen für ein angenehmeres Hautgefühl. Gleichzeitig verwöhnt und befeuchtet diese Gesichtsmaske die Haut und mildert Rötungen. Außerdem kühlt sie angenehm, sodass sich die Haut weniger heiß anfühlt. Übrigens: die SENSACEA GESICHTSMASKE kannst du auch bei Psoriasis und Neurodermitis verwenden.

SENSACEA Gesichtsmaske

Und so wendest du sie an: Sanft auf das gereinigte Gesicht auftragen. Augenpartie aussparen. 5 bis 10 Minuten einwirken lassen, anschließend mit lauwarmem Wasser sorgfältig abnehmen. 1- bis 2-mal pro Woche anwenden.
Für diejenigen, die zur Nacht die Maske nicht abwaschen möchten, können diese auch einfach sanft einmassieren und bis zum Morgen wirken lassen.


Gesichtsmaske bei reifer, empfindlicher, regenerationsbedürftiger Haut: REGENERATIONE CREMEMASKE

REGENERATION E Crememaske

Die REGENERATIONE CREMEMASKE ist mit einem Ectoin Anti-Aging Komplex, Biotin und Süßholzwurzel auf die Bedürfnisse von sensibler reifer Haut ausgerichtet. Du kannst sie auch therapiebegleitend bei Psoriasis oder Neurodermitis und sogar bei allergiegefährdeter Haut verwenden. Diese Maske wird nicht abgewaschen, sondern bleibt auf der Haut. Sie verwöhnt mit einer Extraportion Anti-Aging-Pflege, spendet wohltuende Feuchtigkeit und mildert so Falten. Die Haut beruhigt sich und sieht vitaler und frischer aus. Außerdem wirkt die Maske vorzeitiger Hautalterung entgegen und unterstützt das Schutzsystem der Haut.
Und so wendest du sie an: Sanft auf das gereinigte Gesicht auftragen. Augenpartie aussparen. Nach 10 bis 15 Minuten Einwirkzeit behutsam einmassieren. Die Maske wird von der Haut vollständig aufgenommen. 1- bis 2-mal pro Woche anwenden.

Welche Erfahrungen hast du mit Gesichtsmasken bei empfindlicher Haut gemacht? Hast du schon einmal Multimasking ausprobiert? Berichte mir gern in den Kommentaren davon.