Unreine Haut: Das kannst du dagegen tun

Unreine Haut: Das kannst du dagegen tun

20. April 2021

Nicht nur im Teenageralter neigt die Haut zu Pickeln und Mitessern – auch viele Erwachsene haben mit Unreinheiten zu kämpfen. Doch bitte nicht verzweifeln: Wir verraten dir 5 effektive Tipps, die für strahlend reine Haut sorgen.

Das A und O: Die Reinigung

Neben dem Make-up lagern sich über den Tag verteilt auch Schmutz, Feinstaub und andere Mikropartikel auf der Haut ab. Diese können die Poren verstopfen und bilden mit Talg (Hautfett) den idealen Nährboden für Bakterien. Daraus entstehen die unbeliebten Pickel, Mitesser und Unebenheiten. Um dies zu verhindern, solltest du deine Haut morgens und abends gründlich reinigen. Besonders wirkungsvoll sind hierbei milde Produkte mit reizlindernden Wirkstoffen, wie z. B. unser PROBALANCE Reinigungsschaum. Die Essenzen reinigen deine Haut porentief während sie gleichzeitig ihre Schutzbarriere stärken und Feuchtigkeit spenden.

So geht’s: Den leichten Schaum einfach mit den Fingerspitzen in kreisenden Bewegungen sanft in deine Haut einmassieren und nach kurzer Einwirkzeit mit lauwarmem Wasser abwaschen. Das Besondere ist, dass die enthaltene Aloe vera entzündete Unreinheiten beruhigt und Rötungen mildert.

PROBALANCE Reinigungsschaum

Finde die für dich optimalen Produkte

Die Pflegeprodukte, die du verwendest, sollten immer auf den Zustand und die Bedürfnisse deiner Haut abgestimmt sein. Da unreine Haut oftmals zu erhöhter Fettproduktion neigt, eignen sich Produkte, die mattierend, klärend und antimikrobiell wirken. Speziell in der Pflegeroutine bei unreiner Haut darf eine Produktkategorie auf keinen Fall fehlen: ein Toner mit Fruchtsäure, z. B. unser PURDERM Klärungstonic. Dieses benutzt du zwischen Reinigung und Pflege und klopfst es mit den Händen in deine Haut ein. Das Tonic neutralisiert den pH-Wert, regt deine Zellerneuerung an und macht deine Haut aufnahmefähig für die darauffolgende Creme. Zusätzlich mildert die Fruchtsäure kleine Pickelnarben, falls diese bei dir entstanden sind. Außerdem sollten die von dir verwendeten Produkte deine Haut nicht austrocknen, da sonst noch mehr Talg von ihr produziert wird.

Deine optimale Pflegeroutine: Reinige deine Haut zuerst mit dem PROBALANCE Reinigungsschaum. Verwende anschließend das PURDERM Klärungstonic, um die Vermehrung von Bakterien zu reduzieren. Um deiner Haut Feuchtigkeit zu spenden, kannst du danach das PURDERM Intensivgel als Serum auftragen. Die PURDERM Effektcreme rundet deine Pflegeroutine ab.

EXPERTEN-TIPP

In akuten Pickel-Phasen empfehle ich dir nach der Anwendung eines Toners zusätzlich zwei- bis dreimal wöchentlich die Peelmaske aus unserer PURDERM-Linie zu verwenden. Sie öffnet deine verstopften Poren und begünstigt den Talgabfluss, wirkt pflegend und leicht antibakteriell.

Wusstest du, dass du dir 800 Mal am Tag ins Gesicht fasst?

Viele Studien beweisen, dass jeder Mensch sich zwischen 400 und 800 Mal am Tag unbewusst ins Gesicht fasst - auch du. Das Tückische: Mit jeder Berührung landen Viren, Bakterien, Pilze und andere Erreger auf deiner Nase, Stirn, Kinn & Co. Dabei liegt auf der Hand, dass sie die Entstehung von Unreinheiten und Pickeln begünstigen können.

Mein Tipp: Hinterlasse einen kleinen Zettel mit einem kurzen Reminder wie z.B. „Don’t touch“ an einem bestimmten Ort, den du mehrmals täglich kreuzt. Dadurch wirst du immer wieder daran erinnert, dir nicht ins Gesicht zu fassen. Neben den Fingern können auch Handtücher Bakterien- und Keimherde sein. Verwende nie ein Handtuch für Gesicht, Körper und Hände, sondern nutze für dein Gesicht ein separates. Am besten nimmst du hierfür ein weißes Handtuch, damit du schnell siehst, wenn es schmutzig ist. Allgemein solltest du es aber spätestens alle drei Tage austauschen und unbedingt bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine reinigen. Desinfiziere außerdem regelmäßig dein Handy, da sich auf diesem ebenfalls viele Bakterien befinden. Bei jedem Telefonat landen diese dann auf deiner Haut, was zu Pickeln und Unreinheiten führt.

Was hat der Darm denn damit zutun?

Dein Darm steht in sehr enger Verbindung mit deiner Haut. Geht es ihm gut, sieht man das in Form von reiner und strahlender Haut. Um deinen Darm zu stärken und somit deine Haut strahlen zu lassen kannst du auf Powerfood für den Darm, also Ballaststoffe wie zum Beispiel Leinsamen und Vollkornbrot, zurückgreifen. Aber auch hochwirksame Probiotika in Pulver- oder Kapselform bringen deinen Darm und deine Verdauung in Schwung. Sie enthalten eine Vielzahl von „guten“ Darmbakterien und sorgen für eine artenreiche Darmflora. Lass dich am besten in einer Apotheke oder von deinem Arzt beraten, welche Probiotika die Richtigen für dich sind und wie du diese für eine maximale Wirkung einnehmen solltest.

EXPERTEN-TIPP

Du bist unterwegs und merkst, wie sich ein Pickel ankündigt? Unser Pickel-Stopp Roll-on passt in jede Handtasche und ist schnell aufgetragen. Er bekämpft Pickel und Mitesser dank talgregulierenden Eigenschaften schnell und gezielt. Zudem beruhigt der Roll-on die irritierte Haut.

Du bist, was du isst

Dieses alte Sprichwort trifft auch in Bezug auf Hautunreinheiten zu. Lebensmittel, die viele Konservierungsstoffe und viel Zucker enthalten, können ursächlich für die Entstehung von Pickeln sein. Sie fördern Entzündungen im Körper und somit auch in deiner Haut. Besser sind frische Zutaten, die möglichst unverarbeitet sind und Vitamine (z. B. A und C) sowie Spurenelemente (z. B. Zink, Eisen und Selen) enthalten. Diese können sich positiv auf dein Hautbild und auf Entzündungen auswirken. Dazu zählt vor allem grünes Gemüse, zum Beispiel Spinat und Brokkoli, sowie zuckerarmes Obst wie beispielsweise Beeren. Integriere für ein strahlendes Hautbild am besten möglichst viele von diesen Lebensmitteln in deinen Speiseplan und ernähre dich allgemein sehr abwechslungsreich.

Kämpfst du derzeit mit unreiner Haut? Was hilft dir dabei, dein Hautbild langanhaltend zu verbessern? Lass mir gerne deine ergänzenden Tipps in den Kommentaren da!